Lager­be­richt Diens­tag (Klasse 6A)

Wir machten noch vor dem Zmorge unseren Lunch bereit. Dabei durften wir eigene Sandwiches mit Fleisch, Käse und Gemüse machen, dazu gab es ein Schoggistängeli und einen Farmerstängel.

Danach sind wir mit der Standseilbahn und dem Bus ins Schwyzer Dorfzentrum gefahren. Eine nette Frau hat uns dann im Museum herumgeführt und uns verschiedene uralte Schweizer Wappen gezeigt und uns erklärt, wie die damaligen Schwyzer und Schweizer Flagge entstanden sind. Anschliessend gingen wir in einen alten Turm rein, wo wir einen Turnsack mit einem eigenen Familienwappen gestalten durften. Diese Aufgabe hat uns viel Spass gemacht!

Nach dem Lunch hatten wir eine andere (auch einstündige) Führung im Schweizer Forum. Dabei ging es um die Schweizer Mittelalterzeit. Unser Guide, eine sehr lustige Frau, hat uns alles über das römische Reich in der Schweiz sowie die Lebensarten in der damaligen Zeit erzählt. Dabei haben wir gelernt, dass es früher sehr schwer und gefährlich war zu reisen (besonders über die Alpen) und dass wir Schweizer verschiedene Dinge im- sowie exportieren mussten.

Zudem haben wir echte Tiere gesehen, die nun ausgestopft sind und konnten ein Mittelalterhaus besuchen, das wieder aufgebaut wurde. Auch einen Ritter mit seiner 30 kg-schweren Ausrüstung durften wir bewundern. Ausserdem haben wir erfahren, dass früher die Menschen in der Schweiz sehr abergläubisch waren und sich vor bösen Geistern mit verschiedenen Tricks schützen wollten.

Am Schluss haben wir noch die Teufelsbrücken-Saga spannend und theatralisch erzählt bekommen. Am Ende der Ausstellung gab es einen Fotoautomaten, bei dem wir uns hinter einem "green screen" in Ritter- oder Burgfräuleinausrüstung fotografieren lassen konnte. Danach verschickten wir die Bilder an die Mailadresse von Frau Zürcher, welche diese unseren Eltern weiterleitete.

Die Frau hat unserer Klasse am Schluss ein riesen Kompliment gegeben!!! Wir hätten ganz toll und vor allem interessiert zu gehört und mitgemacht, sie hätte grossen Spass an unserer Klasse gehabt!

Draussen veranstalteten wir am Ende noch einen OL rund ums Dorf Schwyz. Die Fragen waren teilweise sehr schwierig und es war anstrengend auf der Dorfkarte zu lesen, wo wir die richtige Antwort finden werden und dann schnell an diesen Ort zu kommen. Wir haben dafür viel vom Dorf gesehen und hatten genug Bewegung!

Im Lagerhaus gab es wieder eine Folge des Swiss-Quizzes von Agi. Heute durften wir Willisauerringe und Rivella probieren und raten, aus welchem Kanton die beiden Lebensmittel stammen.

Nach einer Spiel- sowie Duschstunde gab es ein feines Raclette mit unseren selbstgemachten Öfeli vom Werkunterricht bei Frau Ott. Fast allen schmeckte der Käse ausgezeichnet und viele Kinder holten sich mehrmals Nachschlag. Danach werden wir die feinen Brownies von Lian, Ernis, Lion und Endrit geniessen dürfen. Zusätzlich ist heute ein Spieleabend geplant, bei dem wir längere Spiele (wie Pokern, Monopoly oder verschiedene Partyspiele) spielen werden.

Vor dem Zubettgehen wird uns Frau Zürcher noch in unserer Klassenlektüre "Emmaboy & Tomgirl" mit Taschenlampe weiterlesen, wo ein Mädchen und ein Junge durch einen Zauber ihre Körper miteinander tauschen. Das Buch ist immer sehr lustig geschrieben und es gibt viele Missverständnisse und peinliche Verwirrung zwischen den beiden!

(von Lion, Endrit, Mira, Romina und Mia)

Weitere News